interner Bereich

Ihr singt schon bei den Flames of Gospel und habt noch keinen Zugriff auf den internen Bereich?
Bitte registriert euch mit euren Daten hier unter "Registrieren"

 

Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Wie alles begann

Flakes of Gospel Flames of Gospel 2002

Den Anfang nahm der Chor wie jede Flocke als ganz kleiner Kristall, dem so genannten Singkreis der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) in Bamberg. Dort trafen sich 2 Studentinnen und ein Student, um gemeinsam Neues geistliches Liedgut zu singen. Elisabeth Rumer, genannt Liz, schneite im Jahr 2000 zu der kleinen Gruppe und hatte die Idee, einen Gospelchor zu gründen. Mit sechs jungen Leuten, die Feuer und Flamme waren, brachte sie nicht etwas die Flocke zum Schmelzen, sondern schuf den Grundstein des neuen Gospelchors der KHG, den Flakes of Gospel.

2002 gründete sich initiiert durch ein Inserat eine Band unter der Leitung von Günter Schmuck am Keyboard. Bass und Schlagzeug wechselten gelegentlich. In fester Formation spielen jetzt Mick Wiegärtner am E-Bass, Wolfram Hentschel an der E-Gitarre und Tasso Beuschel am Schlagzeug. Unterstützt werden vereinzelte Stücke mit Gitarren- und Harfenklängen von Thomas Gleixner und Heather Hofmeister.


nach oben...

 

 

Wie aus den Flakes of Gospel die Flames of Gospel wurden.

Flames of Gospel 2002

Der Chor besteht mittlerweile aus über 40 Laien Sängern und Sängerinnen, wovon sich 30 als harter Kern herausgebildet haben. Durch die Ansiedlung des Chores bei der KHG besteht ein Teil der Sänger und Sängerinnen aus Studierenden. Daher unterliegt der Chor immer wieder einem Mitgliederwechsel und lebendiger Veränderung. Die Lebendigkeit zeigt sich auch darin, dass sich der Rest des Chores aus fast allen Alters- und Berufsgruppen zusammensetzt. Mit Leichtigkeit vereint die Musik verschiedene Gesellschaftsschichten, Religionen, Altersgruppen und sogar Nationalitäten. Viele ausländische Studenten und Interessierte haben durch den Chor Anschluß und Freunde gefunden. Die Chorleiterin Liz Rumer begeisterte bisher Mitsängerinnen aus Amerika, Frankreich, Afrika, Italien, China, Brasilien und Dänemark.

Diese Internationalität spiegelt sich auch im Repertoire wieder. So finden sich neben dem klassischen, amerikanischen Liedgut auch afrikanische Klänge und dänische Spirituals.

Anfang 2007 wurde aus den schon lange nicht mehr unterkühlten Flocken die feurigen Flames of Gospel. Bei unseren Auftritten wurden wir von Muttersprachlern darauf hingewiesen, dass der Begriff "Flakes" nicht nur "Flocken" bedeutet, sondern leider auch den negativen Beigeschmack von "böser Junge bzw. Haarschuppe". Rot-Schwarz ist schon seit Jahren unser optisches Erscheinungsbild bei Auftritten. Daher war schnell die Idee geboren aus den Flakes die Flames of Gospel zu machen. So sind wir unter neuem Namen mit derselben flammenden Begeisterung jeden Donnerstag um 19.45 Uhr in der KHG Bamberg fleißig am Proben. Jede/r ist herzlich eingeladen mitzusingen.

 

 

nach oben...

Über 10 Jahre Flames of Gospel

Im Jahr 2011 feierten die Flames of Gospel ihr 10-jähriges Bestehen im Rahmen ihres Jahreskonzerts in der Auferstehungskirche.


nach oben...